Bienen und Insekten in Gefahr

Bericht der Klasse 6a

Alles begann mit unserem VU-Thema: Lebensräume vielfältige Pflanzenwelt um uns. 

Wir sprachen viel über Bienen und andere Insekten. Da überlegten wir uns was wir zu Hause und in der Schule für die Bienen und Insekten tun könnten, um ihnen zu helfen. Wir kamen auf die Idee unser altes Bienenhotel in der Schule neu zu bestücken und eine Blumenwiese anzulegen. Zusammen kauften wir eine Blühpatenschaft bei den Familien Honisch und Oberhofer, wofür die ganze Klasse Geld spendete. Jeder durfte Hölzer sammeln und Löcher hinein bohren. Anschließend brachten wir die Hölzer mit in die Schule und richteten das Bienenhotel neu ein. Ein paar Tage danach entdeckten wir eingezogene Insekten. Nun begannen die Klassen 6a & 6b eine Blumenwiese anzulegen. Wir nahmen uns einen Mittag frei und begannen den Humus auf der ganzen Fläche zu verteilen. Leider machte uns der Regen einen Strich durch die Rechnung. Darum mussten wir am nächsten Tag den Humus fertig verteilen und säten mit viel Freude die Samen aus. Die Blühwiese blüht hoffentlich bald wunderschön und lockt viele Bienen an. Sehr bald werden wir zu unserem Blühstreifen einen Ausflug mit der ganzen Klasse zu machen um ihn zu bewundern.

Das VU-Thema zeigte uns vor allem, dass die Bienen sehr wichtige Tiere sind und forderte unser Wissen. Wir brauchen sie für die Bestäubung unserer Pflanzen und Blumen. Die Aktionen machten uns sehr viel Spaß da die ganze Klasse mal wieder trotz Corona gemeinsame Arbeit leisten konnte.

Bericht geschrieben von Anthea Geisler & Klara Kessler

Bericht der Klasse 6b

Am 21.05.2021 um 10.15 Uhr haben wir unser Insektenhotel bestückt. Es hat allen aus der Klasse 6b gefallen. Wir haben viel über Bienen gelernt, aber auch über andere Insekten, die in unserem Hotel wohnen werden. Mit getrocknetem Gras, Heu, Tannenzapfen, Holz mit Löchern, Ästen, Lehm, Rinde, Sand, Ton und Beton haben wir unser Hotel bestückt. Es war ein Glück, dass wir noch ein altes Insektenhotel auf dem Schulgelände hatten. Das Thema war toll. Aufgrund von Corona war jedoch nur die Hälfte der Klasse dabei. Die anderen Schülerinnen und Schüler haben sich jedoch auch etwas Tolles ausgedacht. Die Klasse 6b hat zusammen mit der Klasse 6a am 09.06.2021 eine Wildblumenwiese gesät. Damit wir die Blumen säen konnten, hat Herr Honisch (Imker aus Bad Waldsee) uns netterweise Blumenwiesensamen gespendet. Aus beiden Klassen haben alle Handschuhe, Schaufeln, Rechen usw. mitgebracht. Dazu wurde zuvor der Boden mit einem Vertikutierer aufgelockert. Daraufhin haben wir Humus auf der Pflanzenfläche verteilt. Weil es dann angefangen hat zu regnen, haben wir aufgehört. Am 16.06.2021 haben wir dann weitergemacht. Dazu haben wir von Herrn Honisch einen Eimer mit Blumensamen und Sand bekommen, dass es sich gleichmäßiger verteilen lässt.
Dann hat jeder eine Hand voll Blumensamen genommen und verteilt. Anschließend haben wir ordentlich gegossen.

Wir wollen uns noch bei Frau Ronge, Frau Hirmke, Frau Funk, Herrn Wolf, Herrn Dorn, Familie Oberhofer und bei Herrn Honisch bedanken, ohne die das Projekt nichts geworden wäre.

Bericht von Anna Weber und Jonathan Rosensteiner

Ausflug zu unserer Blumenwiese

Endlich war es soweit! Nachdem erst Corona, dann das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung machte, konnten wir nun endlich die Blumenwiese von Herrn Honisch und der Familie Oberhofer besuchen, die wir (die Klasse 6a und 6b) mit einem kleinen Betrag unterstützten, um den Bienen und Insekten noch mehr Lebensraum zu bieten. 

Unser Auslug führte uns von der EBS zuerst zum Bauernhof von Familie Oberhofer in Heurenbach. Wir durften zuerst die Milchkühe im Stall besuchen und waren erstaunt über die ganze Technik im Stall: Die Kühe tragen Halsbänder, sodass der Melkautomat sie erkennt und es fährt sogar ein Roboter im Stall, der den Kühen das Futter hinschiebt. Herr Oberhofer erklärte uns viel über die Kühe, das Futter, das Melken und wir durften sogar die kleinen Kälbchen besuchen. Das war toll!

Danach ging es weiter zur Blumenwiese in Heurenbach. Herr Honisch (Imker) und Herr Oberhofer haben hier gemeinsam das Projekt „Ackerblumen“ erschaffen. Sie haben einen Acker in eine tolle Blumenwiese verwandelt, in der Insekten und Bienen ein neues zuhause finden können. Herr Honisch erzählte uns, was alles angepflanzt wurde: Sonnenblumen, Hirse, Mais, Erbsen, Sommer-weizen, Lupinen, ….

Außerdem zeigte er uns ein großes Insektenhotel, in das ungefähr 20 000 verschiedene Insektenarten passen. Danach erklärte er uns, wie ein Bienenkasten aufgebaut ist. Leider war das Wetter dieses Jahr nicht so gut, sodas die Bienen nicht so viel Honig produzieren konnten wie in den letzten Jahren. 

Am Ende bekamen wir noch leckere Honig-Wecken von der Bäckerei Frick und dazu ein Schoko-Milch-Drink von der Omira. Vielen herzlichen Dank an die Bäckerei Frick, die Omira und natürlich auch an Familien Oberhofer und Herr Honisch für den super Ausflug, der uns viel Spaß gemacht hat! 

Scroll to Top