Begegnungstag der 8. Klassen ein voller Erfolg!

Begegnungstag der 8. Klassen ein voller Erfolg

Das respektvolle Miteinander zu stärken, war Ziel der klassenübergreifenden Aktion, die von den Schülern der Klassen 8a und 8b in der Adventszeit im Kloster Reute durchgeführt wurde. 

Nach einer kurzen Einstimmung durch Hr. Reinaerdts, Tagesheimleiter der EBS, machen sich die Schülerinnen und Schüler, begleitet von ihren Klassenlehrern Fr. Reichle und Hr. Halder, bei strahlendem Sonnenschein zu Fuß auf den Weg zum Kloster Reute. 

Während des Spaziergangs erledigen sie mehrere Gesprächsaufgaben, bevor Sr. Elisa alle im Kloster ganz herzlich willkommen heißt. Nach einem kleinen Frühstück geht es dann an die Arbeit. Zuerst reflektieren alle ihre persönliche aktuelle Situation: Wie geht es mir in der Klasse bzw. wie ist der Kontakt zur Parallelklasse? Bin ich damit zufrieden? Was könnte sich ändern? 

Anschließend geht es in Zweiergruppen weiter. Diese setzen sich aus Schülern der 8a und 8b zusammen. Mit einer Vertrauensübung – im Team ist immer einer der Partner blind und wird vom Sehenden geführt – wird schnell klar, dass es gar nicht so leicht ist, sich in die Verantwortung eines anderen zu begeben. Aber auch das Führen und damit Verantwortung zu tragen, ist keine leichte Aufgabe. 

Um Verantwortung und Vertrauen geht es auch in der Übung „Pendel“. Hierbei „pendelt“ ein Schüler mit geschlossenen Augen in der Kreismitte und wird von fünf bis sechs Mitschülern sanft aufgefangen. 

Höhepunkt des Morgens ist das Gruppenspiel „Stühle rücken“. Die Schüler stehen auf ihren Stühlen und müssen die Plätze wechseln ohne den Boden zu berühren. Die Gruppen sind klassenweise eingeteilt und erkennen schnell, dass sie nur eine Chance haben die Aufgabe zu lösen, wenn sie im Team gut miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. 

Zur Mittagszeit stärken sich alle Teilnehmer mit einem leckeren Essen, bevor im zweiten Teil des Tages in Gruppen der abschließende Gottesdienst vorbereitet wird. 

Der Gottesdienst selber macht deutlich, wie vielfältig die Ziele der Schüler sind, um ihren Umgang miteinander respektvoller zu gestalten. 

Alle Schüler sind engagiert und motiviert bei der Sache und so können auch gegenseitige Vorurteile bzw. gelegentliche Missverständnisse angesprochen und ausgeräumt werden. 

Fazit des Tages ist bei allen Mitwirkenden, dass sich der Einsatz unbedingt gelohnt habe. Eine Schülerin meint: „So was sollten wir öfters machen!“

Suche