Eugen-Bolz-Schule informiert über Möglichkeiten nach der Schulzeit

Realschüler der Klasse 9 informieren sich über Möglichkeiten nach ihrer Zeit an der Eugen-Bolz-Schule.

Realschulabschluss – und dann. Unter dieser Thematik stand die Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit. Dieses Angebot, verbunden mit Einzelberatungen ist eine Säule des Berufsbildungskonzepts unserer Schule.
Frau Bentele von der Agentur für Arbeit in Ravensburg zeigt dabei nicht nur mögliche Berufsparten auf, sondern ging auch auf schulische Ausbildungen, Freiwilligendienste und weiterführende Schulen ein. Anmeldetermine, Bewerbungsfristen aber auch der ein oder andere Insidertipp der Berufsberaterin rundeten diese Veranstaltung ab.
In der Klassenstufe 8 begann der Berufsbildungsprozess im Rahmen der Projektwochen  „Lebenswerkstatt“, in der die Schülerinnen und Schüler eine Woche Praktikum in Kooperation mit der Stadt Bad Waldsee und ausgewählten Betrieben erlebten und eine weitere Woche in der Schule unterschiedliche Angebote besuchten. Inhalte der Projektwoche Lebenswerkstatt waren beispielweise eine Betriebsbesichtigung, Bewerbungsknigge aber auch alltägliche Herausforderungen wie das Entkalken einer Kaffeemaschine, Reifenwechsel am Auto, Annähen eines Knopfes oder das richtige Bügeln eines Hemdes. Vor den Herbstferien stand ein zweiwöchiges Praktikum für die Neuntklässler an, in der die Schüler in zwei selbst gewählten Betrieben Erfahrungen in der Arbeitswelt sammelten.

Suche