Mitmachen Ehrensache 2016

Das landesweite Projekt „Mitmachen Ehrensache“ wurde im Landkreis Ravensburg bereits zum 7. Mal durchgeführt. Im Rahmen der Anerkennungsfeier in der Realschule in Wangen, wurden die Schüler für ihr soziales Engagement geehrt und konnten den glücklichen Projektpartner die Spendenschecks übergeben.  Der Sozialmister des Landes Baden-Württemberg, Manfred Lucha und der Landrat des Landkreises Ravensburg, Harald Sievers, nahmen an der Feierstunde teil.
Die Eugen-Bolz-Schule war mit 7 Botschaftern nach Wangen gefahren und diese erlebten im Rahmen der Anerkennungsfeier viele fröhliche und lachende Menschen, die sich über die Spendenschecks freuen konnten. Auch der eigens nach Wangen gereiste Sozialminister Manfred Lucha ließ es sich nicht nehmen, das beeindruckende Engagement und die rekordverdächtigen Zahlen gebührende zu loben. Abschließend erhielten die Botschafter für ihr ehrenamtliches Arbeiten rund um die Aktion den Qualipass aus den Händen des Ministers. Außerdem war der Schirmherr der Aktion, Landrat Harald Sievers vor Ort und ebenso stolz und glücklich über das Abschneiden des Landkreises. Er betonte, dass diese Art des sozialen Engagements zu seiner Schulzeit so noch nicht möglich gewesen wäre und dass der Einsatz für die Gemeinschaft für alle Beteiligten immer Gewinn bringen würde.  
Insgesamt waren 1377 Kinder und Jugendliche landkreisweit aus 20 Schulen aktiv dabei. Ziel dieser Aktion ist, dass die teilnehmenden Schüler einen Tag lang arbeiten und ihren Lohn einem sozialen Projekt spenden. So kamen dieses Jahr 30.830 € Euro zusammen – ein erneuter Spitzenwert für den Landkreis Ravensburg, der damit zum ersten Mal auch Spitzenreiter im Land Baden-Württemberg ist.
In der Aktionswoche im Dezember 2016 nahmen 164 Schüler der Eugen-Bolz-Schule teil und leisteten damit wieder einen großen Beitrag zum Erfolg. Wie bereits im letzten Jahr, gelang es der Schule erneut die 5000 Euro-Marke zu überwinden. 5.100 Euro waren es am Ende, die wieder zu gleichen Teilen an die langjährigen Projektpartner weitergegeben werden. Das Geld kommt Aidswaisen in Uganda (KAB Bad Waldsee), einem Kindergarten in Namibia (Baobab Frauenverein) und Schulkindern auf der Insel Nias (Provikubu) zugute.
Die Betroffenen waren sich einig: Mitmachen Ehrensache ist für alle Beteiligte eine großartige Sache!


Suche