Schülerbericht: Waldbegehung

Die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse war Folgende: sie sollten über die „Waldbegehung“ mit Förster Nuber einen Zeitungsbericht schreiben. So konnte das VU-Thema „Mensch und Wald“ mit dem derzeitigen Deutsch-Thema „Bericht“ verknüpft werden. 

Entstanden sind viele tolle Berichte… den jeweils „besten Bericht“ aus den zwei Klassen schrieben: 
7a: Klara Kessler
7b: Francesca Giampa

Mensch und Wald

Am Freitag, den 22. Oktober trafen sich die Klassen 7a und 7b der Eugen-Bolz-Schule für einen Ausflug in den Stadtwald um 7.30 Uhr auf dem Pausenhof.
Bei nasskaltem Wetter liefen sie zusammen ins Tannenbühl, wo sie vom Förster Herr Nuber erwartet wurden. Mit ihm gingen die beiden Klassen den Baumlehrpfad entlang. Herr Nuber informierte anhand von Blättern und Zweigen über die verschiedenen Baumarten wie z.B. Buche, Ahorn und Lärche. Zu jedem Baum gab es eine Infotafel mit Fragen, die gemeinsam beantwortet wurden. Außerdem erzählte der Förster über die Veränderungen des Waldes in den letzten Jahren. Die Schüler notierten Wichtiges für einen Bericht. Auf dem Rückweg durfte das Vesper verzehrt werden und um 11.30 Uhr endete der Ausflug an der Schule.

Mit den gesammelten Informationen konnten die Schüler einen Bericht für das VU Buch verfassen.

– Bericht von Klara Kessler –

Waldführung im Tannenbühl

Am Freitag, dem 22.10 gingen die Klassen 7a und 7b mit ihren Lehrerinnen Frau Hirmke und Frau Ronge in den Wald im Tannenbühl. Sie ließen sich dort von dem Förster Herr Nuber durch den Wald führen.
Die Schülerinnen und Schüler trafen sich am Freitag zum Testen in der Schule. Danach liefen sie gemeinsam ins Tannenbühl. Als die Schülerinnen und Schüler im Wald ankamen, informierte Herr Nuber sie über verschiedene Baumarten.

Zum Schluss bedankten sich alle bei Herrn Nuber und marschierten zurück zur Schule. Nun wissen die Schülerinnen und Schüler mehr über verschiedene Baumarten und Wälder.

– Bericht von Francesca Giampa –

Förster Herr Nuber
Der Waldlehrpfad
Scroll to Top