Nikolausfeier in der Kinderkrippe

Der Nikolaus, der Nikolaus der geht bei uns von Haus zu Haus …

Gespannt saßen die Eltern, Geschwister und auch einige Omas und Opas der Zwergenkinder bei der Nikolausfeier im Gruppenraum. Als sich die Tür öffnete, konnte man in viele strahlende Gesichter blicken – ein Kind, gekleidet als Nikolaus, die anderen mit Sternenkranz auf dem Kopf, zogen voller Freude und mit Gesang in den Stuhlkreis ein.

Dort war mit Tüchern, einer Schnur und Holzscheiten die Stadt Myra gelegt. Die Kinder erfuhren, dass der heilige Nikolaus ein sehr gutes Herz hatte und gerne mit anderen geteilt hat. Er wollte, dass es den Menschen in seiner Stadt gut geht. So ging er oft noch nachts durch die Straßen und legte den Menschen etwas zu Essen vor die Tür.

Symbolisch durfte jedes Kind zusammen mit seiner Familie jeweils in ein Haus der Stadt feine Gaben wie Äpfel, Nüsse, Mandarinen und Lebkuchen legen.

Dann wurde wieder gesungen, musiziert und immer wieder durfte ein anderes Kind als Nikolaus verkleidet im Kreis gehen.

Am Ende der Feier waren sich alle einig, der heilige Bischof Nikolaus war ein guter Mann, vor dem niemand Angst haben muss. Dies verdeutlicht auch die Liedzeile: „Wir feiern Namenstag, von einem den man mag!“

Mit dem Spruch: „Advent, Advent ein Lichtlein brennt“ und dem Lied: „Dicke rote Kerzen“, stimmten sich  alle in die Adventszeit ein und Groß und Klein sind in freudiger Erwartung auf das  Weihnachtsfest.

Nach oben scrollen
Eugen Bolz Schule

Held oder Heldin gesucht!

Unser EBS-Kindergarten sucht zwei pädagogische Fachkräfte (m/w/d) mit Herz für die Arbeit mit unseren Kleinsten.